Geothermie Zentrum

b705198208

Die weltweite Energiesituation macht Erdwärme zum wirtschaftlichen Energielieferanten der Zukunft. In Bochum kommen viele Kompetenzen zusammen und machen die Stadt zum heißen Pflaster für Geothermie. Die in der Erdkruste gespeicherte Wärmeenergie ist eine der langfristig nutzbaren erneuerbaren Energieformen. Im Gegensatz zu anderen regenerativen Energien, wie der Windenergie, steht die Erdwärme fortwährend zur Verfügung. Damit ist sie „grundlastfähig“, d. h. sie kann, unabhängig von Umweltbedingungen oder Tages- und Jahreszeit, zum kontinuierlichen Gewinnen von Wärmeenergie oder Strom eingesetzt werden. Somit ist die Geothermie eine der wichtigsten Energiequellen der Zukunft.

 

Solarcar

SolarWorld_No1_01

Seit mehr als einem Jahrzehnt bauen Studierende, Mitarbeiter und Professoren aus den Fachbereichen Mechatronik und Maschinenbau sowie Elektrotechnik und Informatik Fahrzeuge, die mit der Energie der Sonne fahren. Ein Projekt, das alle Facetten des Ingenieurberufes beleuchtet: Teamarbeit, Projektmanagement, interkulturelle Perspektiven und nicht zuletzt die Faszination moderner Technik.
Seit geraumer Zeit unterstützen auch Geoinformatikstudenten des Fachbereichs Geodäsie das Solarcar-Team mittels Abfrage der Sensorik zur Vorausberechnung und Überwachung der zum Erreichen des Ziels benötigten Energie.

 

Ruhrstadion

ruhrstadion

Das Stadion wurde 1921 vom TuS 1848 Bochum erbaut und ist seit 1938 die Heimat des VfL Bochum, welcher aus dem TuS 1848 Bochum hervorging.
2006 wurde es umbenannt in Rewirpower Stadion.
Der Fachbereich Geodäsie der Hochschule Bochum ist für die Überwachung der 38 frei tragenden Spannbeton Pfeiler die das Dach der Tribüne tragen verantwortlich. Die Teilnehmer dieser Exkursion werden zu den, auf dem Dach des Stadion, befindlichen Messstellen geführt und können dabei sowohl den technischen als auch den landschaftlichen Weitblick genießen.

 

 Emschergenossenschaft

Unbenannt

Auf einer Länge von 73 km soll der Abwasserkanal Emscher das Abwasser aus einem Einzugsgebiet von 430 Quadratkilometern aufnehmen und floss bisher noch in die Emscher.
Um das Wasser zur Klärung anzuheben werden insgesamt drei Pumpwerke errichtet, eines davon befindet sich derzeitig an der Kläranlage Bottrop im Bau.
Die Teilnehmer dieser Führung werden die Baustelle dieses Pumpwerks unterfachkundiger Begleitung besichtigen und auch weitere Informationen zu diesem Großbauprojekt erfahren.

 

Bochum VermKatasteramt

Abb1

Einige der vielen Tätigkeitsfelder des Vermessungs- und Katasteramts Bochum sind sowohl die vermessungstechnische Überwachung von Baustellen als auch die Erstellung des 3D-Stadtmodells.
Bei dieser Führung werden einige über das Stadtgebiet verteilte Neubauprojekte vor Ort vorgestellt, zudem wird ein Rundgang durch das Amt angeboten bei dem unter anderem das 3D-Stadtmodell der Stadt Bochum vorgestellt wird.

 

Garzweiler RWE

garzweiler-4a1bb1dd-ada4-4cf5-b7c8-bf77606a3e73

Der Tagebau Garzweiler ist ein Braunkohle-Tagebau der RWE Power AG.
Das Abbaugebiet erstreckt sich über eine Fläche von rund 30 km². Die Geschichte dieses Tagebaus reicht bis ins 19.Jahrhundert zurück und beheimatet heute die größten Bagger der Welt.
Die Führung durch den Tagebau beinhaltet sowohl die Besichtigung der Grube als auch der messtechnischen Einrichtungen.