MOVE ist das neueste Projekt unseres Fachbereichs. Mit Beginn des SS17 starteten Geoinformatiker und Vermesser mit der Entwicklung eines „Hard- und Softwarebaukastens“ für vermessungstechnische Monitoringaufgaben auf Basis von Low Cost Sensorik. Zentraler Anwendungsfall der ersten Phase ist die GNSS-basierte Detektion von nachbergbaulichen Hebungen und/oder Senkungen. Als Hardwarebasis kommt ein Raspberry Pi (Einplatinencomputer) mit verschiedenen Sensorsystemen (insbesondere uBlox-Empfänger) zum Einsatz. Für die Sammlung, Aufbereitung und Auswertung der Messdaten werden spezialisierte Softwarekomponenten entwickelt, die anschließend in einer verteilten Infrastruktur betrieben werden. Sämtliche im Rahmen des Projektes entwickelte Software wird unter einer Open Source Lizenz veröffentlicht.

Um das Projekt bestmöglich zu erproben und „nah am Benutzer“ entwickeln zu können ist eine Kooperation mit der Stadt Essen entstanden.

Da das Projekt noch ganz am Anfang steht, werden wir Euch zu gegebener Zeit über den Verlauf und etwaigen Ergebnissen auf dem Laufenden halten.